• Abenteuer in luftiger Höhe

    Abenteuer in luftiger Höhe

Loading

Klettern im Hochseilgarten - eine harte Probe an Mut und Geschicklichkeit.

Aber auch ein extrem cooles Gemeinschaftserlebnis mit meinen Freunden, an das ich mich noch lange erinnern werde.

Fast jedes Mal, wenn ich zum Schwimmen und Abkühlen an den Badesee Flachauwinkl gekommen bin und gesehen habe, wie die unterschiedlichsten Leute den dortigen Hochseilgarten durchklettern, hab ich mir vorgenommen, das werde ich auch eines Tages tun. Aus dem „eines Tages“ haben dann meine Freunde Susi, Luki und Gerald ein „Jetzt oder nie“ gemacht und mir zum Geburtstag die gemeinsame Tour geschenkt.

Ein Abenteuer mit dem gewissen Nervenkitzel

© Flachau Tourismus / Gerald Oberreiter

Ein bisschen überrumpelt bin ich mir zwar schon vorgekommen, aber die Vorfreude auf das Abenteuer hat dann den Respekt vor der Höhe doch um einiges übertroffen. Zugegeben, etwas aufgeregt bin ich schon, als mich meine Freunde an diesem „Traumtagerl“ wie man so schön sagt, abholen und wir gemeinsam mit dem E-Bike nach Flachauwinkl radeln.

Als ich jedoch Wolfgang, unseren Guide für die Tour sehe, werde ich etwas gelassener, schließlich strahlt der eine unglaubliche Ruhe aus. Wir bekommen Klettergurt und Helm sowie eine kurze Einschulung und schon kann’s losgehen.

Über eine mächtige Leiter steigen wir auf die Einstiegsplattform des Kletterparcours hinauf. Mein Herz klopft und auch Gerald, der sonst immer einen flotten Spruch parat hat, ist etwas ruhig geworden.

© Flachau Tourismus / Gerald Oberreiter
© Flachau Tourismus / Gerald Oberreiter
© Flachau Tourismus / Gerald Oberreiter
© Flachau Tourismus / Gerald Oberreiter

Wenn Endorphine sprudeln

© Flachau Tourismus / Gerald Oberreiter

Die ersten Hindernisse warten und ich bin echt überrascht, denn nachdem ich diese gut gemeistert habe, werde ich immer trittsicherer und mutiger. Meinen Mitstreitern geht’s ähnlich, denn nun rennt auch der Schmäh wieder.

Das ultimative Freiheitsgefühl erleben wir gemeinsam ganz oben – auf 12 Metern Höhe! Von hier aus haben wir einen genialen Ausblick! Sich überwinden hat sich voll und ganz ausgezahlt.

Bisschen mulmlig war's schon, so auf 12 Meter Höhe ohne Boden unter den Füßen. Aber Wolfgang's Tipp war: "Nicht nach unten schauen!"

Nun steht noch zum Abschluss der Tour ein wahres Highlight am Programm, denn auf festen Boden gelangen wir jetzt nur ganz spektakulär über den 150 Meter langen Flying-Fox über den Badesee. Woooow, was für eine Gaudi!

© Flachau Tourismus / Gerald Oberreiter
© Flachau Tourismus / Gerald Oberreiter
© Flachau Tourismus / Gerald Oberreiter
© Flachau Tourismus / Gerald Oberreiter

Danach lassen wir den perfekten Sommertag noch ganz relaxt am Badesee ausklingen. Klettern im Hochseilgarten – ich kann’s euch nur empfehlen!