Lebenselixier Flachauer Gipfelwasser

Wir alle wissen: Wasser trinken ist gesund! Ein Erwachsener sollte ca. zwei bis drei Liter Wasser pro Tag zu sich nehmen: Es aktiviert Kreislauf und Stoffwechsel. Wasser versorgt den Körper mit wichtigen Mineralstoffen wie Magnesium, Calcium oder Natrium. Es macht von innen heraus schön und es unterstützt den Körper dabei, Schadstoffe aus dem Körper zu schwemmen. Und wie so oft im Leben, ist es ganz einfach: Wenn uns etwas gut schmeckt, dann nehmen wir auch mehr davon zu uns. Was für ein Glück, dass bei uns in Flachau das beste Gipfelwasser immer frisch und allzeit verfügbar direkt aus der Leitung kommt!

Unser großer Schatz: die Marbach-Quelle

so wertvoll
<p>Familien Urlaub in den Salzburger Bergen - Flachau Wanderparadies</p> © Flachau Tourismus

Flachau bezieht sein qualitativ hochwertiges Trinkwasser aus der Marbach-Quelle. Diese entspringt am Ende des gleichnamigen Tals. Aus der Quelle, die von den Bergen und Gipfeln der umliegenden Niederen Tauern gespeist wird, sprudeln pro Sekunde zwischen 130 und 1.000 Liter des kostbaren Nass – je nach Wetterverhältnissen und Jahreszeit. Das gesamte Einzugsgebiet der Quelle umfasst eine Fläche von ca. 2.700 Hektar – hauptsächlich Ödland und moderat almwirtschaftlich genutzte Flächen. Das ist der Grund dafür, dass das Wasser der Marbach-Quelle einen sehr hohen Reinheitsgrad aufweist. Ein Teil dieses Quellwassers wird für Trinkwasserversorgung von Flachau abgeleitet. Das restliche Wasser fließt über den Marbach und den Pleislingbach in die Enns. Neben Flachau werden auch die Gemeinden Eben im Pongau und St. Johann im Pongau mit dem hochwertigen Wasser versorgt.

 

Strenge Qualitätskontrollen für bestes Wasser

Um die hervorragende Qualität des Wassers aus der Marbach-Quelle sicherzustellen, wird es in regelmäßigen Abständen strengen Kontrollen unterzogen. Dafür werden chemisch-physikalische sowie bakteriologische Wasserproben entnommen und untersucht. Das Ergebnis: Das Wasser der Marbach-Quelle weist eine hohe natürliche Reinheit auf, die auf die Schutzmaßnahmen im Einzugsgebiet und auf die Filterwirkung des Gesteins zurückzuführen sind. Die im Schutz- und Schongebiet angeordneten Maßnahmen dienen zum Schutz des Wassers der Marbach-Quelle und sichern damit die Trinkwasserqualität. Unser Wasser hat signifikant niedrige Nitratwerte und eine optimale Wasserhärte/PH-Wert.

Wasserreiches Flachau: Wo die Enns entspringt.

<p>Lebenselixier Wasser - Flachaus größter Schatz, die Marbach-Quelle</p> © Flachau Tourismus

In der landschaftlich wunderschönen Oberennsalm am Fuße der Ennskraxn entspringt auf 1.783 Metern Seehöhe die Enns. Ganz sanft schlängelt sie sich über die Ennsalmen ins Tal und vereinigt sich beim Ennslehenbauern mit der Pleisling, in die ca. acht Kilometer davor auch der Marbach – also das Wasser der Flachauer Trinkwasserquelle – mündet. Mit 254 Kilometern in insgesamt drei Bundesländern ist die Enns der längste Binnenfluss Österreichs: Von ihrem Ursprung im Salzburgerischen Flachau geht’s Richtung Steiermark, nach Schladming und Admont. Dann weiter ins oberösterreichische Steyr, wo die Enns schlussendlich in der gleichnamigen Stadt in die Donau mündet. Bereits die alten Kelten und Römer zeigten sich von der mächtigen Enns, die sie Enisa tauften, beeindruckt und legten in ihrem Umfeld faszinierende Straßen- und Wegesysteme an. Noch heute zeugen davon unzählige Namensbezeichnungen und Ausgrabungsfunde.

Wer Leitungswasser trinkt, genießt nachhaltig

<p>Urlaubsspaß mit der ganzen Familie in Flachau</p> © Flachau Tourismus

Aber nicht nur im Hinblick auf Geschmack, Genuss und Gesundheit punktet unser Flachauer Wasser. Denn Wasser aus der Leitung zu trinken, bringt auch entscheidende Vorteile in Sachen Nachhaltigkeit mit sich: Wer lokales Wasser ohne weite Transportwege trinkt, vermeidet Müll, schont Ressourcen und leistet insgesamt einen wichtigen Beitrag zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks.