Menü
Flachau auf Facebook Flachau auf Instagramm Flachau auf Flickr Flachau auf YouTube Flachau auf Google Plus Flachau auf Pinterest
Flachau

Online
Magazin

Zurück zur Übersicht

Schnell, schneller, am schnellsten!

Der Flachauer Speedski-Vizeweltmeister Manuel Kramer und seine Passion für Geschwindigkeit

Genau darum geht’s bei speedskiing – HIGHSPEED.


Geschwindigkeitsskifahren ist eine Extremsportart, bei der die Athleten auf einer äußerst steilen Strecke mit 2,40 Meter langen Brettern die Piste hinabrasen. Der Fokus: Maximalspeed. Der Speedski-Weltrekord liegt bei 254,96 km/h. Die Rennpisten sind bis zu einem Kilometer lang, aalglatt präpariert und weisen ein unsagbar steiles Gefälle - bis zu 110 Prozent, also knapp 48 Grad auf. Von Null auf 200 km/h beschleunigen sogenannte Speedster in nur knapp sieben Sekunden. Also nur was für Geschwindigkeitsjunkies, Höhenberauschte und Schwindelfreie!

Manuel Kramer - Geschwindigkeit ist seine Passion

Diese Leidenschaft für den Temporausch in der Falllinie bringt der 28-jährige Flachauer Manuel Kramer in jedem Fall mit.

Manuel Kramer - Speedski Austria

Sehr herzlich gratulieren wir Manuel zur vergangenen Speedski-Saison. Er konnte sich mit einem sensationellen zweiten Platz bei der Speedski-WM in Idre/Schweden die erste WM-Medaille sichern und sich damit zum Vizeweltmeister krönen. Neben diesem großartigen, wohlverdienten Erfolg kann er einen weiteren Sieg und drei Podiumsplätze in der vergangenen Saison auf sein Konto verbuchen.

Manuel in seiner Arbeitsmontur

Beinahe könnte man meinen, hier einen Mutanten zweier fiktiver Hollywood-Stars vor sich zu haben. Der aerodynamisch geformte Helm erinnert irgendwie an die Kopfbedeckung Darth Vaders aus Starwars – nur trägt ihn Manuel nicht so schlicht und klassisch, sondern mit Flachau Branding – was uns natürlich freut . Den hautengen, knallroten Latex-Rennanzug hätte Spiderman in seiner Flugakrobatik nicht im Geringsten eingeschränkt. Die Schuhe sind mit Spoilern versehen – und das Ganze mit Klebebändern luftundurchlässig fixiert, um dem Maximalspeed kein Schlupfloch zu lassen. Ab einer Geschwindigkeit von 230 km/h zählt ausschließlich die kompakteste Position und das perfekte, aerodynamische Material, um vorne dabei zu sein.

Aber gibt es keine Angst vorm Sturz, vor Verletzungen? Wie überwindet man sich, um diese Sportart auszuführen? Manuel meint hierzu ganz selbstsicher und locker: „Die Angst vor dem Speed nehme ich mir indem ich meine skifahrerischen Fähigkeiten genau einzuschätzen weiß – darauf verlasse ich mich zu 100 %. Bis zu einer Geschwindigkeit von 230 km/h hab ich alles gut unter Kontrolle – fast wie Zug fahren, danach fängt eine andere Welt an, wobei mein Körper in den „Überlebensmodus“ umschaltet. Meine Versicherung ist Training und meine körperliche Verfassung.“

Das große Ziel von Manuel ist neben dem Absolvieren seines Studiums „Smart Building“ auf der FH Salzburg, den momentanen Weltrekord im Speedskiing, der bei 254,96 km/h liegt, zu knacken. Auch hierfür wünschen wir ihm alles Gute – volle Fahrt voraus!

Team Österreich Jubel bei der WM in Idre ©speedski Austria
Glatt und steil -  nur was für Geschwindigkeitsjunkies, Höhenberauschte und Schwindelfreie ©Speedski Austria
Die Geschwindigkeit ist seine Passion - Manuel Kramer ©Rémi Morel
Manuel Kramer, der sympathische Flachauer über seine Passion - die Geschwindigkeit ©Speedski Austria

Bewertung und Kommentare

Artikelbewertung ist 5 aus 2 Bewertungen. Wie gefällt Ihnen der Artikel?
Zurück zur Übersicht
NACH OBEN