• Gnadenalm Loipe

    Gnadenalm Loipe

Lade
Schwierigkeit
Dauer 1h 30min
Distanz 6.13km
Höchster Punkt 1333m
Bergauf 89m
Bergab 89m
Schneesichere Loipe auf über 1300 m Seehöhe zwischen Unter- und Obertauern inmitten einer einzigartigen Winterlandschaft.
Die sonnige Gnadenalm-Höhenloipe mit einem unglaublichen Panorama erstreckt sich über gut 20 km. Durch die perfekte Höhenlage ist eine optimal präparierte Loipe garantiert und bietet für jedes Können verschiedene Schwierigkeitsgrade. Wintersportler finden hier sowohl eine Klassikspur als auch eine Skatingspur.
Beste Jahreszeit
Jän
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Nähere Informationen zur Tour

  • Wetterbedingt kann es vorkommen, dass die Loipen nicht täglich frisch gespurt werden.
  • Langlaufen auf eigene Gefahr! Es wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Hunde sind auf der Loipe verboten!

Loipenregeln:

Rücksichtnahme auf die Anderen - Jeder Langläufer muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.

Signalisation, Laufrichtung und Lauftechnik - Markierungen und Signale (Hinweisschilder) sind zu beachten. Auf Loipen und Pisten ist in der angegebenen Richtung und Lauftechnik zu laufen.

Wahl von Spur und Piste - Auf Doppel- und Mehrfachspuren muss in der rechten Spur gelaufen werden. Langläufer in Gruppen müssen in der rechten Spur hintereinander laufen. In freier Technik ist auf der Piste rechts zu laufen.

Überholen - Überholt werden darf rechts oder links. Der vordere Läufer braucht nicht auszuweichen. Er sollte aber ausweichen, wenn er es gefahrlos kann.

Gegenverkehr - Bei Begegnungen hat jeder nach rechts auszuweichen. Der abfahrende Langläufer hat Vorrang.

Stockführung - Beim Überholen, überholt werden und bei Begegnungen sind die Stöcke eng am Körper zu führen.

Anpassung der Geschwindigkeit an die Verhältnisse - Jeder Langläufer muss, vor allem auf Gefällstrecken, Geschwindigkeit und Verhalten seinem Können, den Geländeverhältnissen, der Verkehrsdichte und der Sichtweite anpassen. Er muss einen genügenden Sicherheitsabstand zum vorderen Läufer einhalten. Notfalls muss er sich fallen lassen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Freihalten der Loipen und Pisten - Wer stehen bleibt, tritt aus der Loipe/Piste. Ein gestürzter Langläufer hat die Loipe/Piste möglichst rasch frei zu machen.

Hilfeleistung - Bei Unfällen ist jeder zur Hilfeleistung verpflichtet.

Ausweispflicht - Jeder, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

Langlauf -ski, -stöcke & -schuhe, warme Winterbekleidung, idealerweise im Schichtenprinzip, Handschuhe, Sonnenbrille ev. Sonnencreme, Getränk, Jause und Busfahrplan.

Verleih von Langlaufausrüstung in den örtlichen Sportshops.