Bike Night Flachau Bike Night in Flachau, Österreich Bike Night Flachau
Bike Night auf Facebook Flachau auf YouTube

Bike Night Flachau

10. - 12.08.2018
Service & Parnter:
Suchen & Buchen
Kalender
Kalender
Jetzt Suchen     »
Aktuelles
Flachau Bike Touren

45 genau dokumentierte Tracks

Ob Einsteigertour oder echte Challenge - Flachau bietet beides.
Findet eure Lieblingstouren »
Flachau Best for Biker

Flachau Best for Biker

Das Rundum-Angebot für euren perfekten Bikeurlaub in den Salzburger Bergen.
Mehr Infos zu Flachau Best for Biker »
MTB Challenge
Marathon Cup
Zurück zur Übersicht

Megastimmung und geniale sportliche Leistungen

Die Atmosphäre war wieder mal genial, 5000 Zuschauer entlang der Strecke und im Eventgelände sorgten bei der 6. Auflage der Bike Night Flachau am 13.08.2016 für einen "Hexenkessel".
Die Bike Night Flachau entwickelt sich immer mehr zum "Bikefestival". Begonnen hat es diesmal bereits am Vorabend mit der Movienight "Where the Trail ends", die kurzfristig wetterbedingt in den Festsaal Flachau verlegt wurde.  Am Samstag kehrte jedoch die Sonne nach Flachau zurück und bei herrlichem Bikerwetter konnte das Programm, wie geplant durchgezogen werden. Im ganzen Ort war der "Spirit of Bike" zu spüren. Biker und radsportbegeisterete Zuschauer wohin man nur blickte. Eine kleine, aber sehr feine Expo Area, Spaß beim Quietschentenrennen und die Trial Bike Show von Red Bull Athleten Tom Öhler waren das Vorprogramm zum MTB-Marathon bei Flutlicht, der pünktlich um 20.00 Uhr gestartet wurde. Es folgten 2 Stunden sportliche Hochspannung. Der Deutsche Matthias Leisling konnte am Ende seinen Sieg aus dem Vorjahr verteidigen. Bei den Damen gab es mit Christina Kollmann einen rot-weiß-roten Sieg.

Nichts wurde es hingegen dieses Mal aus der Titelverteidigung für die schnellste Runde bei Daniel Federspiel. Das Extra-Preisgeld sicherte sich der Tscheche Jan Nesvadba in der Zeit von 10:57,3 Minuten: „Ich habe mich von Beginn an nicht so gut gefühlt“, erklärte der Doppel-Weltmeister im Cross Country Eliminator: „Es haben einfach ein paar Sekunden auf die schnellste Runde gefehlt, aber es hat wieder riesen Spaß gemacht. Die Strecke war super und die Stimmung einzigartig“, so der Tiroler.


Bewertung und Kommentare

Es gibt noch keine Bewertungen, seien Sie der/die Erste!
Zurück zur Übersicht
NACH OBEN